Halbzeit im Mittelstandspreis für SK Hörakustik aus Frankenthal

In einem Jahr voller Herausforderungen wieder auf der Jurystufe

Zum zweiten ist der Meisterbetrieb SK Hörakustik beim Großen Preis des Mittelstands erfolgreich mit dabei! Nach 2018 gelingt es dem Unternehmen erneut, in die Jury-Auswahl des Wettbewerbs zu gelangen: von 4.970 nominierten Teilnehmern verbleiben nun 553 Unternehmen, die um die Plätze auf dem Treppchen kandidieren. Darunter der Hörakustik-Betrieb aus Frankenthal. Jetzt heißt es für Inhaberin Sabine Köbel und 14 Teammitglieder durchstarten und “Daumen drücken”.

Für den Mittelstand ist 2020 ein Jahr mit vielen Herausforderungen. Gerade jetzt will die Oskar-Patzelt-Stiftung mit dem Großen Preis des Mittelstands die Leistungen kleiner und mittlerer Unternehmen würdigen. Die lokalen Geschäfte, Handwerksbetriebe und Dienstleister sind das Rückgrat vieler Innenstädte und zudem ein Garant für Beschäftigung in Deutschland. So punkten beim Mittelstandspreis nicht nur Umsatzzahlen und Innovationen, sondern auch eine solide Basis für Arbeitsplätze und unternehmerisches Engagement.

Hörstörungen sind so unterschiedlich wie die Menschen, und die heutigen Hörsysteme sind so leistungsfähig, dass jeder seine ideale Lösung finden kann. SK Hörakustik hat hier Vorteile mit dem patentierten Verfahren zur Hörgeräteanpassung. Unter dem schönen Namen “amOhre” umfasst das Konzept ein individuelles Hörprofil, exakte Anpassung mit Hörtraining und Nachsorge. Im Portfolio des SK Hörakustik-Teams lockt eine ganze Bandbreite verschiedener Hörgeräte, darunter auch die kaum sichtbaren “Im-Ohr-Geräte”.

Inhaberin Sabine Köbel ist Hörakustik-Meisterin und sieht sich als “Handwerkerin im Dienst der Gesundheit”. Mit über 30-jähriger Erfahrung folgt sie mit Herzblut der rasanten Entwicklung der Branche und trägt als Fach-Referentin und Audiotherapeutin selbst dazu bei. Während die Technik innovativ voranschreitet, bleibt der Faktor Mensch zentral: Einfühlungsvermögen und persönliche Beratung stehen im Zentrum der Philosophie von SK Hörakustik.

Die Hörgeräteakustiker-Meisterin und Audiotherapeutin Sabine Köbel kann auf über 25-jährige Erfahrung in der Branche zurückblicken. Derzeit arbeiten 18 Mitarbeiter an drei Standorten an der stetigen Erweiterung des Leistungsspektrums. Ziel für SK-Hörakustik ist die Wiederherstellung oder Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit hörgeschädigter Menschen.